Jetzt also auch Tee aus dem Vollautomaten

Bei Öffnen einer frischen Teepackung fiel mir ein Reklamezettel entgegen: für das Tealounge-System, das wohl ganz was Ähnliches ist wie eine Espresso-Kapselmaschine, nur eben für Tee und deshalb mit unterschiedlichen Temperatur- und Brühzeitprogrammen. Stelle ich mir als das neueste Must-have in der smart vernetzten, App-gesteuerten Küche des urbanen Trendsurfers vor, und zu meinem großen Erstaunen zahlt man für den Luxus, nicht mehr selbst aufs Tee-Ei drücken zu müssen, gerade mal ca. 500 Prozent Aufpreis gegenüber derselben Sorte im Teebeutel.
Und irgendwann merkt der Hipster, dass das moderne Leben trotz aller digitalen Popo-Abwischerles gar nicht mal soo stressfrei ist, und nistet sich zur Entspannung im Ferienhäuschen seiner Großmutter ein („Ich hab dir für die ersten Tage schon eingekauft, Bub.“) Nach zehn Tagen wird sie ihn vermutlich verhungert vorm vollen Kühlschrank finden …

Advertisements

Sag doch was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s