Dienstliches Herumtrampeln auf Kinderseelen

Wenn dieser Fall nicht im Bekanntenkreis einer Bekannten, sondern in meinem unmittelbaren Umfeld passiert wäre, dann wäre ich sofort bei der Schulbehörde vorstellig geworden:

Man stelle sich eine Lehrerin vor, die in der dritten Klasse eine Mathematikarbeit zurückgibt und der ganzen Klasse eine „Sechs“ präsentiert mit den Worten, eine so schlechte Arbeit habe sie in ihrem ganzen Leben noch nicht gesehen. Dieses Kind ist mit ziemlicher Sicherheit für den noch langen Rest seiner Schullaufbahn für Mathe versaut … Wenn der kolportierte Wortlaut stimmt, dann ist eine derartige Entgleisung durch nichts zu entschuldigen, meines Erachtens grenzt so etwas bereits an Kindesmisshandlung. Pädagogischer Totalausfall, für den Schuldienst nicht mehr zu gebrauchen, pardon my Klartext.

ex Dezember 2007, http://wort-und-satz.de/system-cgi/blog/index.php?itemid=607

Advertisements

Sag doch was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s